Segeltörn Griechenland: Von Kos Richtung Samos

Am 12.06. also letzten Samstag war es endlich wieder einmal soweit, ein neuer Segeltörn begann. Nach unserer Anreise mit airberlin von München nach Kos wurde unsere 8-köpfige Crew von einem riesen Reisebus abgeholt. Gebucht waren eigentlich zwei Taxen doch mir war es gleich, ein großer Reisebus tuts auch. Der Transfer zur Kos Marina verlief gewohnt recht kurzweilig und reibungslos und so waren wir schon gegen 10:30 MESZ+1 😉 in unserer Marina.

Gebucht war eine Bavaria 46 Cruiser, die hat sich recht bewährt und ist für unsere Zwecke seitens Segeleigenschaften und Größe genau richtig. Gebucht haben wir dieses mal über Seafarer, da die Flotte von Kiriacoulis schon komplett ausgebucht war. Ich dachte eigentlich, dass ich auch dieses mal rechtzeitig am buchen bin doch wurde ich eines besseren belehrt. Wie dem auch sei, waren die Jungs von Seafarer auserordentlich freundlich und witzigerweise wurde der ganze administrative Check im Büro von Kiriacoulis abgewickelt. Man steht sich also irgendwie doch nahe 😉

Da meine kompletten Papiere, wie Führerscheine, Crewliste etc. schon einige Tage vorher ankamen, ging der Check-in recht schnell, doch auf die Übernahme der Yacht mussten wir leider doch wie eigentlich schon befürchtet bis nach 17:00 Uhr warten. Und so gingen einige Nescafe frappe die Kehle hinunter ein zweites Frühstück in der Marina vertilgt und die Wartezeit durch einen Spaziergang in Kos überbrückt.

Promitheas Bavaria 46 CruiserSo gegen 17:30 war es dann endlich soweit. Chris, mein Co-Skipper und ich, konnten endlich die „Prometheas“ übernehmen und nach einem Check war klar, alles passt. Allerdings wussten wir da noch nicht, dass das Anker- und Toplicht ausfallen würde ;-). Das einzige „Grumeln“ bereitete mir unser Außenborder von „Tohatsu“ der einen eher mikrigen Eindruck hinterlies, zwar lief sich aber im späteren Törnverlauf nicht gerade als Turbo herausstellen sollte.

Weiterlesen