Reisen unter Wasser: f.re.e präsentiert tolle Tauchreviere auf der ganzen Welt

DruckSchwerelos in der blauen Tiefe schweben ist der Traum eines jeden Tauchers. Nur so kann man eine andere Welt betreten, den Alltag hinter sich lassen und einen Hauch von Freiheit spüren. Wohin man fahren muss, um diese grenzenlose Freiheit zu erfahren, erfahren die Besucher der f.re.e – Die neue C-B-R, die vom 18. bis zum 22. Februar 2010 auf der Messe München stattfindet.

In Deutschland zählen die Tauchsportverbände inzwischen über 1,6 Millionen Gerätetaucher, Tendenz steigend. Allein im Bayerischen Landestauchsportverband sind zurzeit 7.800 Taucher registriert, Schätzungen gehen aber von insgesamt 10.000 Tauchern in Bayern aus. „Das Besondere am Tauchen ist vor allem die wunderbare Tierwelt, die völlig anders funktioniert wie an Land“, sagt Dieter Popel, Präsident des Bayerischen Landestauchsportverbandes (BLTV) in München. „Außerdem macht Tauchen großen Spaß weil es ein Partnersport ist.“

Kleine und große Besucher können im Sea Life München (Halle A4.463) buchstäblich in die Wunder der heimischen und tropischen Unterwasserwelt eintauchen. Während der spannenden Entdeckungsreise folgen sie dem Lauf des Wassers von den Flüssen und Seen in Bayern, über die Donau und das Schwarze Meer bis in die Tiefen des Ozeans. In den über dreißig speziell angefertigten Becken mit über 10.000 Meerestieren wird ihnen ein faszinierender Einblick in den Lebensbereich des jeweiligen Wasserbewohners ermöglicht. „Hai-light“ ist das geheimnisvolle Schiffswrack, durch das man direkt in den tropischen Ozean kommt. Quer durch das riesige 400.000 Liter fassende Meerwasserbecken hindurch führt ein rund zehn Meter langer, gläserner Tunnel. Wie Taucher können sich Eltern und Kinder praktisch direkt zwischen den Riffhaien und den Lippfischen bewegen. Neuerdings zieht hier auch die einzige Meeresschildkröte Bayerns an den staunenden Augen der Besucher vorbei.

Weiterlesen